de

Nach Produktgruppe

Axialkugellager

Axialkugellager gibt es in einseitig- und zweiseitig wirkender Ausführung.

Axialkugellager gibt es in einseitig- und zweiseitig wirkender Ausführung.

Der zuerst genannte Typ kann axiale Lasten in einer Richtung aufnehmen, wohingegen der zuletzt genannte Typ Lasten in beiden Richtungen aufnehmen kann. Keiner der beiden Typen eignet sich für Anwendungen mit Radialkräften oder hohen Drehzahlen.

Lagerausführungen mit einer balligen Gehäusescheibe (mit einer balligen Rückseite oder einem ausrichtenden Montagering) verfügen über winkelbewegliche Eigenschaften und können die Einflüsse einer ungenauen Montage ausgleichen.

Axial-Pendelrollenlager

Axial-Pendelrollenlager sind für die Aufnahme von hohen axialen Lasten ausgelegt. Sie können ebenfalls radiale Lasten aufnehmen, wenn deren Wert 55 % der aufzunehmenden Axiallast nicht übersteigt. Diese Lager sind für hohe Drehzahlen nicht geeignet. Durch die ballig geformte Oberfläche der Laufbahn im Außenring sind diese Lager selbstausrichtend und in der Lage, sich auf axiale Neigungen einzustellen. Sie werden gewöhnlich mit Ölschmierung eingesetzt.

Bearing 3D
FAQ

Was ist ein Schrägkugellager?

Ein Schrägkugellager nutzt axialsymmetrische Kugelschalen. Eine Axialbelastung verläuft in einer geraden Linie durch das Lager, wohingegen eine Radialbelastung einen schräg verlaufenden Weg nimmt, der die Kugelschalen axial separieren möchte. Daher ist der Kontaktwinkel an der inneren Kugelschale identisch mit dem Kontaktwinkel an der äußeren Kugelschale. Schrägkugellager unterstützen „kombinierte Belastungen“ besser (Belastungen sowohl in der radialen als auch axialen Richtung). Der Kontaktwinkel des Lagers sollte dabei an die relativen Proportionen jeder dieser Belastungen angepasst werden. Je größer der Kontaktwinkel (normalerweise im Bereich zwischen 10 und 45 Grad), desto höher die aufnehmbare axiale Last, aber desto geringer die radiale Last. Bei Hochgeschwindigkeitsanwendungen wie Turbinen, Flugzeugtriebwerken und zahntechnischen Geräten ändern die von den Kugeln erzeugten Zentrifugalkräfte den Kontaktwinkel an der inneren und äußeren Kugelschale. Keramiken wie Siliziumnitrid werden heutzutage aufgrund ihrer geringen Dichte (40% Stahlanteil) regelmäßig für solche Anwendungen eingesetzt. Diese Materialen reduzieren die Zentrifugalkraft erheblich und funktionieren gut bei hohen Temperaturen. Sie tendieren aber auch dazu, ähnlich wie Lagerstahl zu verschleißen, anstatt wie Glas oder Porzellan zu zerbrechen oder zu zerspringen.

Bei den meisten Fahrrädern werden Schrägkugellager in den Lenkköpfen eingesetzt, da die Kräfte auf diese Lager sowohl in der radialen als auch in der axialen Richtung wirken.

Weitere Informationen finden Sie hier unter „Produkte“.

You may communicate us your personal data in the frame of using our website. JTEKT Europe Bearings B.V. and its affiliates undertake to comply with the European General Data Protection Regulation (GDPR May 25th 2018) and shall process your data in compliance with GDPR. In case, you would like to proceed with your rights (refusal, information, access, erasure, restriction, portability), you can send a request to dpo.jeo@jtekt.eu. Our privacy policy is available at: www.jtekt.co.jp/e/privacy3.html

I understand